Bettis Spanakopita

Spanakopita ist ein Klassiker in der griechischen Küche – Teig und Spinat – und lässt sich einfach mit nur wenigen Zutaten herstellen.
Grundlage sind dünne Teigblätter (Filo-Teig oder – türkisch angehaucht – Yufka-Blätter) die schnell selbst gemacht, aber noch schneller fertig gekauft werden können. Sie bestehen eigentlich nur aus Mehl (Type 405, maximal Type 550), Wasser, einer Prise Salz und bei den Griechen noch mit ein wenig Öl verfeinert – muss dann aber hauchdünn ausgerollt werden. Und da mir das Ausrollen meist zu viel Arbeit macht, greife ich lieber nach dem türkischen Yufka und tränke die Teigblätter dann in guter Butter.

Die Füllung besteht dann zur Hauptsache aus Spinat, Feta, Zwiebel oder Frühlingszwiebeln, in meiner Variante dann aber auch noch reichlich Knoblauch.

Bei den restlichen Gewürzen bin ich dann eher zurückhaltend, denn außer ein wenig Salz und Pfeffer kommt nur noch ein Hauch frischer Petersilie und Dillspitzen hinzu.

Jetzt erst einmal zu den Zutaten für eine 23 x 28 cm Auflaufform:
3 große Yufka-Platten (1 Paket)
250 g Butter

Zutaten für die Füllung:
1,2 kg aufgetauten jungen Spinat (TK, oder alternativ 1,5 kg frischen Spinat)
1 größere Zwiebel oder ein Bund Frühlingszwiebeln
2-4 größere Knoblauchzehen
400 g Feta-Käse
1 EL frisch gehackte Petersilie (etwa 1 Bund, ohne Stiele)
1 gehäuften TL Dillspitzen
Salz, Pfeffer
etwas Öl

Zubereitung:
Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Den Spinat gemäß Herstelleranleitung auftauen und in einem Sieb abgießen und ein wenig ausdrücken. Die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken und in einer Pfanne bei mittlerer Hitze anschwitzen, bis die Zwiebeln glasig werden. Den Spinat hinzugeben und bei hoher Hitze etwa 5-10 unter gelegentlichem Rühren erhitzen. Aus der Pfanne entnehmen, in ein Sieb geben und leicht abkühlen lassen. In der Zwischenzeit den Feta zerbröseln und mit dem Spinat vermengen.

Die Butter in einem kleinen Topf langsam erhitzen bis sie flüssig wird. Nun die Yufka oder Filo-Platten so zuschneiden, dass sie die Auflauf-Form komplett bedecken und an den Rändern überstehen. Die erste Lage in die Form geben und anschließend mit einem Pinsel mit der flüssigen Butter bestreichen. Eine weitere Lage (Reststücke vom Zuschnitt) hinzufügen und wieder mit Butter einpinseln. Diesen Vorgang wiederholen, bis etwa 5-6 Schichten Teig übereinander sind.

Nun die Spinat-Feta-Masse einfüllen und gleichmäßig verteilen. Die restlichen Teigstücke nun auf die Masse legen, mit Butter bestreichen, so dass auch hier wieder 4-5 Lagen Teig übereinander kommen.
Zum Schluß dann die überlappenden Seiten über die Teigblätter legen, so dass eine verschlossene Tasche entsteht. Auch hier wieder die einzelnen Lagen mit Butter einpinseln.

Zum guten Schluß die Form für etwa 30-45 Minuten in den Backofen geben.
Kann warm und auch sehr gut kalt genossen werden.