Bettis gedeckter Apfelkuchen vom Blech

Von lieben Nachbarn „ein paar“ Äpfel bekommen, also einige Kilo 😉
Heute habe ich mich dann mal an einem gedeckten Apfelkuchen versucht – seht selbst:

Zutaten für den Teig:
Als Teig habe ich einen klassischen Mürbeteig gemacht, Rezept findet ihr hier: Bettis süßer Mürbeteig (klassisch)

Zutaten für die Füllung:
1,5 kg Apfelwürfel (etwa 2 kg Äpfel)
125 g ungeschwefelte Sultanien (alternativ Rosinen)
2-4 EL Rum
100 g Zucker

Für den Guss:
100 g Puderzucker
1 EL heißes Wasser
1-2 EL Rum (Rest von den Sultanien)

Zubereitung:
Am Tag zuvor (ein paar Stunden vorher geht auch) die Sultanien in den Rum einlegen. Nun zunächst den Mürbeteig zubereiten und kalt stellen.
Die Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und in kleine Würfel schneiden. So, dass etwa 1,5 kg Würfel entstehen.  Äpfel mit der Hälfte des Zuckers in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze etwa 15 Minuten dünsten. Vom Herd nehmen, die Sultanien über ein Sieb abgießen und hinzugeben. Mit dem restlichen Zucker abschmecken und abkühlen lassen.

Etwas mehr als die Hälfte des kalten Mürbeteiges nehmen und auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche vorsichtig auf Blechgröße + Rand ausrollen und auf ein leicht gefettetes Blech geben. Teig mit einer Gabel reihenweise anstechen und mit Backpapier bedecken. Auf das Backpapier nun 1 Paket getrocknete Erbsen geben und verteilen. Nun für 10-12 Minuten bei 160°C in den vorgeheizten Backofen. Teig abkühlen lassen.

Nun die Apfelmasse gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Den restlichen Mürbeteig nun flach in Blechgröße ausrollen und als Deckel auf die Masse legen. Kuchen wieder in den Ofen und für 30-40 Minuten nachbacken.
Abkühlen lassen.

Als letzten Schritt den Zuckerguß anrühren und gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen. Fertig 😉