Bettis Pfefferkuchen

Nach dem Tod meiner Mutter versuche ich alle möglichen Gerichte nachzukochen und zu dokumentieren, die ich bei ihr immer geliebt habe. Dieses Rezept hatte zum Glück mein Bruder parat.

Zutaten:
300 g Zuckerrüben-Sirup (Grafschafters Rübenkraut)
150 g Zucker
50 g Butter oder Margarine
1 Prise Salz
125-150 g gebrühter Kaffee

500 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
1 Ei
4-6 Tropfen Bittermandelaroma
1 Fläschchen Rumaroma
1/2 getrichener TL Piment gemahlen (Nelkenpfeffer)
1 gestrichener TL Zimt gemahlen

für den Guß:
50 g Puderzucker
etwa 1 EL heißes Wasser

Vorbereitung:
Sirup, Zucker, Kaffee und Salz in einem Topf erhitzen und abkühlen lassen.
Backofen auf 220°C voheizen.

Zubereitung:
Mehl, Backpulver  und die Gewürze grob durchmischen. In der Mitte des Mehls eine Mulde formen und das Ei und die Aromen hinzugeben. Gut durchkneten und die vorbereitete Flüssigkeit langsam hinzugeben. Ist der Teig noch zu fest, ggf. noch etwas kalten Kaffe nachgießen.
Nun den Teig auf einem gefetten Blech/Blech mit Backpapier gleichmäßig verteilen und auf mittlerer Schiene bei Ober-/Unterhitze für 20 Minuten backen.
Kurz vor Ende den Puderzucker mit dem heißen Wasser verrühren. Ist der Kuchen fertig, diese Zuckermasse mit einem Pinsel auf dem noch heißen Kuchen verteilen und abkühlen lassen.